Veröffentlicht am

Das finnische Flusskrebsfest, also rapujuhla

Krabben Fest Krebstfest Finnland Crayfish

Der Sommer bringt überall in der Welt schöne Feierlichkeiten und Gebräuche mit sich. In Finnland feiert man beispielsweise die frisch gebackenen Abiturienten/Innen, den Tag der Arbeit und natürlich die Mittsommernacht. Wir saunieren und schwimmen, gehen fischen und verbringen Zeit in der Sommerhütte oder am See. Im Sommer feiern viele Finnen und Schweden auch das sogenannte Krebsfest also “rapujuhlat (auf schwedisch “kräftskiva“). Seitdem ich denken kann, hat man in meiner Familie und Verwandtschaft mindestens einmal im Sommer (oft erst am Ende) das gemeinsame Festessen organisiert. Im Mittelpunkt des Festes steht die gemeinsame Zeit mit wichtigen Menschen und natürlich die leckeren Flusskrebse.

Die beste Zeit für Flusskrebse und für das Fest beginnt meistens Ende Juli und reicht bis Ende Oktober. In der Zeit findet man in Finnland die Schalentiere überall – fertig gekocht oder auch lebendig – zu kaufen. Aber auch tiefgefroren schmecken Flusskrebse lecker! Wer eine Fischereierlaubnis hat, kann das Festessen natürlich auch selbst fangen gehen, jedoch bringt dies viel Arbeit mit sich.

Krebsfest Krabbenfest Finnland Schweden Kräftskiva
Das finnische Krebsfest findet traditionell am Ende des Sommers statt.

Wie funktioniert so ein Krebsfest eigentlich?

Das finnische Krebsfest existiert schon so lange und es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, ein solches Fest zu organisieren. Der eine mag es festlicher, der andere legerer. Manchmal isst nur die eigene Familie mit und manchmal die ganze Nachbarschaft! Es gibt jedoch ein paar Regeln, die immer gleich bleiben.

Am Anfang des Fests wird den Gästen oft mitgeteilt, wie viele Flusskrebse es pro Person gibt (zwischen 6 und 14 Flusskrebse sind üblich, je nach dem, ob sie als Vor- oder Hauptspeise gegessen werden). Ein schöner und prachtvoller Tisch ist ganz wichtig! Die Krebse befinden sich auf großen Tellern oder Etageren, die reichlich mit Dill und Zitronenscheiben dekoriert sind. Die “Fanatiker” unter uns kaufen zum Fest passende Einwegtischdecken, -lätzchen, -servietten und -teller mit roten Krebsabbildungen. Das erleichtert auch das Aufräumen, denn das Knacken von Panzern kann und wird für Unordnung auf dem Tisch sorgen. Als Werkzeug gibt es das Krebsmesser (spitzes Messer mit einem Loch), die das Knacken und Schneiden erleichtern.

Krabbenfest Krebsfest Rapujuhlat Kräftskiva
Das Krebsfest ist eine beliebte Tradition der Finnen und Schweden!

Zu den Schalentieren gibt es oft Baguette oder Toast mit Butter, Dill und Zitrone. Dazu passen verschiedene sommerliche Salate, andere Meeresfrüchte, wie Graved Lachs, und als Dessert ein Kuchen mit Beeren. Saucen sind selten, jedoch passt eine Cocktailsauce gut dazu. Jeder Gast des nordischen Krebsfestes bekommt auch eine kleine Schale mit Wasser und Zitrone, damit die Finger darin gesäubert werden können. Zum Trinken gibt es oft Weißwein oder Bier und natürlich auch Schnaps! Manche Finnen feiern nämlich kräftig und lang mit passenden finnischen und schwedischen Liedern und mehreren Schnapsflaschen das Fest.

Flusskrebse kann man auch in Deutschland kaufen und ein lustiges Krebsfest lässt sich mit Freunden zusammen ganz leicht organisieren!

Hier noch ein Geheimtipp: Die Schalen der Krebse muss man nicht unbedingt wegschmeißen, denn aus denen lässt sich eine köstliche Suppe oder ein Fischfond kochen! Einfach mit Karotten und Zwiebeln in Butter anbraten. Dann Wasser darauf gießen und köcheln lassen.

Quellen:
Unsere finnische Lebenserfahrung
K-ruoka.fi
Pirkka.fi