Veröffentlicht am

Die kleine Maräne (muikku)

Die kleine Maräne ist für die Finnen fast ein Nationalfisch, so sehr lieben sie ihn. Auf die Schnelle würde man im finnischen Zusammenhang an Lachs oder vielleicht den Hecht denken, jedoch sind die kleinen Maränen noch wichtiger für die finnische Fischwirtschaft als seine großen Verwandten.

Was ist eine kleine Maräne?

Die kleine Maräne (Coregonus albul), also Muikku ist ein Süßwasserfisch und gehört in die Familie der Lachsfische. In der Regel ist der kleine Speisefisch 12-20cm – maximal 30cm – lang und wiegt um die 10-70g. Die ganz ganz kleinen Maränen sind nur 5cm lang (neulamuikku). Der Muikku hat silbrige Seiten und ist überall in Finnland (abgesehen von den nördlichsten Teilen Lapplands) verbreitet.

Wie verwendet man in Finnland den Muikku?

Die kleine Maräne ist von sich aus sehr lecker und ihre Gräten werden mitgegessen, weshalb die Zubereitung des Fisches sehr einfach ist. Nur die Flossen, Innereien und der Kopf werden mit ein zwei Schnitten oder auch einer Schere entfernt. Gebraten in Butter, in einem Roggenmantel oder auch nur ihre Fischeier sind sehr beliebte Varianten.

Geräucherte kleine Maräne (savumuikku)

Alternativ kann man die Filetstücke der kleinen Maräne auch geräuchert genießen. Diese rauchige, jedoch milde Variante passt hervorragend zu Brot, salzigen Cremes, gekochten Kartoffeln oder auch auf Pizza.

Gebratene kleine Maränen (paistettu muikku)

Butter, Salz und Pfeffer ist alles, was man braucht. Man kann die kleinen Fische vor dem Braten auch im Mehl drehen, damit sie knuspriger werden. Die paistetut muikut gibt es auch oft auf finnischen Märkten im Sommer zu kaufen.

Kleine Maränen im Roggenmantel (muikkukukko)

Kalakukko, was so viel bedeutet wie „Fisch Hahn“, ist eine weitere finnische Delikatesse. Die Fische werden in einen Sauerteig aus Roggen gehüllt, mit Salz gewürzt und danach im Ofen (am besten in einem Holzofen) gebacken.

Kalakukko aus Kleinen Maränen in einem Roggenmantel!

Da die kleine Maräne kaum andere Fische isst, reine Gewässer bevorzugt und kein Zuchtfisch ist, gilt er in Finnland als ein besonders gesunder Ökofisch. 2,5 Mio. kg kleine Maränen werden jährlich aus den finnischen Binnengewässern gefischt. Dies schadet den kleinen Muikkus jedoch nicht, denn der Fisch ist mengenmäßig in Finnland stark vertreten.

Quellen:
Skes.fi
Martat.fi
Maretarium.fi