Geschrieben am

Maiglöckchen, die finnische Nationalblume

Nationalblume Finnlands

Dieses Jahr feiert Finnland 100 Jahre Unabhängigkeit. Daher ist es gut zu wissen, dass unser Nationaltier der Bär und der Nationalvogel der Singschwan ist. Oft gerät unsere Nationalblume – das Maiglöckchen (Convallaria majalis) – jedoch in Vergessenheit.

Auf finnisch heißt die zarte Blume „Kielo“ und sie wurde in 1967 erstmals als Nationalblume Finnlands geehrt. Der Name Kielo stammt von dem Wort Zunge (Zunge = Kieli), da die Blattform einer Zunge ähneln. Früher wurde die Pflanze daher auch als Kuh-, Hund- oder Ochsenzunge bezeichnet. Durch den finnischen Arzt und Schriftsteller Elias Lönnrot, der auch das finnische Nationalepos Kalevala verfasst hat, hat sich der Name Kielo in der Finnischen Sprache standardisiert.

Das Maiglöckchen wächst fast in ganz Finnland und blüht in der Regel von Mai bis Juni. Zuerst treten orange-rote Beeren in Erscheinung und schließlich die weißen, glockenförmigen Blüten. Kielo ist eine sehr beliebte Gartenpflanze und Weihnachtsblume. Wichtig zu wissen ist noch, dass diese Schönheit sehr giftig ist und insbesondere die Beeren nicht verzehrt werden dürfen! Für die privaten Gärten hat der Mensch jedoch eine giftfreie Maiglöckchenart gezüchtet.

Maiglöckchen Norden
Kielo heißt die Nationalblume Finnlands.

Quellen: Eigene Erfahrungen, Yle.fi, Luonnonportti.com, Wikipedia.fi.