Veröffentlicht am

Rezept – Finnische Weihnachtstörtchen (Joulutorttu)

Die finnischen Weihnachtstörtchen, also Joulutortut, sind im Winter und vor allem in der Vorweihnachtszeit einfach ein Muss. Üblich ist es, fertigen Blätterteig zu nehmen, aber der begabte Bäcker darf den Blätterteig natürlich auch selbst machen. Mit unserem Rezept geht es aber deutlich schneller und stressfreier, was in der (Vor-)Weihnachtszeit oft von Vorteil ist.

Zutaten:

1-2 Packungen frischen oder tiefgefrorenen Blätterteig (ca. 550g)
1 Dose Pflaumenmus (ca. 450g)
1 Ei

(Puderzucker zum Dekorieren)

Backzeit:

Ca. 15-20 min bei 220°C (200°C Umluft) bzw. je nach Anleitung auf der Teigverpackung

Zubereitung:

Den Blätterteig auf ein mit Backpapier versehenes Ofenblech ausrollen und in quadratische Stückchen schneiden (ca. 8x8cm). Der Teig sollte ca. 3-6mm dick sein.

Für die Weihnachtssternchen jede Ecke des Teigvierecks richtung Mitte ca. 5cm lang einschneiden. 1-2 üppige Teelöffel Pflaumenmus in die Mitte platzieren und jede zweite Ecke mit dem Ende des Löffelgriffs vorsichtig in der Mitte festdrücken. Wer möchte, kann für besseren Halt die ausgewählten Ecken mit ein wenig gequirltem Ei bestreichen, bevor sie festgedrückt werden.

Die Joulutortut lassen sich in verschiedene schöne Formen zuschneiden.

Für die Weihnachtsblumen parallel zu jeder Ecke des Teigquadrats, ca. 1cm vom Rand entfernt, die Ecke auf jeder Seite mit einem ca. 3-4 cm langen Schnitt einschneiden (s. Bild oben). Die Lücke zwischen den eingeschnittenen Ecken sollte möglichst klein sein (0,5-1cm). In die Mitte jeweils großzügig Pflaumenmus platzieren. Dann die äußeren Ecken (ggf. mit ein wenig Ei bestrichen) in die Mitte jedes Gebäckstücks falten und vorsichtig, aber fest mit dem Löffelende eindrücken.

Das Ei in einer Tasse mit einer Gabel verquirlen und die Teigflächen mit dem Ei bestreichen. Dies sorgt für eine glänzende, goldbraune Farbe. Die Joulutortut mit Hilfe der Zubereitungsanweisung des Teigherstellers backen. Für unsere, etwas dünneren finnischen Weihnachtstörtchen reichten ca. 15-16min bei 220°C (200°C Umluft) aus, bis sie goldbraun waren. Die untere Seite der Törtchen sollte auch leicht bräunlich werden.

Die leckeren finnischen Weihnachtstörtchen sind knusprig und saftig zugleich!

Die fertigen Weihnachtstörtchen auf einen Teiller/in einen Korb legen und abkühlen lassen. Jetzt ist das Pflaumenmus noch sehr sehr heiß! Wer möchte, kann danach auf die abgekühlten Törtchen Puderzucker streuen. Das Gebäck schmeckt auch in den Folgetagen noch lecker und lässt sich einfrieren.

Hervorragend zu jeder Tageszeit, oft und in großen Mengen!

Hyvää ruokahalua!

Pflaumenmus ist süß, aber weihnachtlich würzig.