Geschrieben am

Rezept – Leckerer Apfelkuchen

Dieser Apfelkuchen schmeckt würzig und nicht allzu süß. Es können alle Arten von Äpfeln und auch laktosefreie Produkte verwendet werden. Der Kuchen lässt sich außerdem leicht einfrieren und im Ofen wieder aufwärmen.

Wer Apfelkuchen mit einer Quarkfüllung bevorzugt, sollte sich unbedingt dieses Rezept anschauen und statt Rhabarber Äpfel verwenden.

Zutaten:

225 g Butter
140g braunen Roh-Rohzucker (unraffiniert)
180g Weizenmehl
1 Ei
100ml Milch
1 TL Vanillezucker
1 TL Backpulver
1/2 TL Salz

3 mittelgroße Äpfel
1 EL Zimt
2 EL Zucker
(Wer ihn hat: 1-2 EL Farinzucker)

Backzeit:

30min bei 200°C (180°C Umluft)

Zubereitung:

1. Die zimmerwarme Butter in einer Rührschüssel mit dem braunen Zucker vermischen. Gut rührend das Mehl langsam hinzugeben. Etwa 1/5 des Teiges auf die Seite legen (für Streusel).

2. Als nächstes das Ei, Milch, Vanillezucker, Backpulver und Salz in den Teig geben und die Masse kräftig rühren bis sie glatt ist.

3. Den dickflüssigen und noch klebrigen Teig in eine runde niedrige und gebutterte Kuchenform geben und mit einem Löffel etwas an die Ränder der Form drücken.

4. Die Äpfel schälen und in (ca. 1 cm dicke) Scheiben schneiden. Zucker mit Zimt (und ggf. dem Farinzucker) vermischen und die Äpfel darin kurz wenden, damit beide Apfelseiten von der Zucker-Zimt-Mischung bedeckt sind. Die Apfelscheiben in 2-3 Kreisen auf den Teig legen. Am besten beginnt man mit dem ganz äußerem Kreis.

5. Ein wenig Mehl zum Streuselteig geben, falls dieser noch sehr klebrig ist und schließlich auch diese Streusel auf dem Apfelkuchen verteilen. Den Kuchen bei 200°C (180°C Umluft) ca. 30min backen, bis der Teig goldbraun ist. Danach etwa 10min in der Form ruhen lassen und mit Vanilleeis oder Vanillesauce genießen.

Hyvää ruokahalua!

Am besten schmeckt der mit Äpfel gefüllte Kuchen, wenn er noch ofenwarm ist.

Auf der Hauptseite des Blogs gibt es vielerlei leckere Rezepte!