Geschrieben am

Rezept – Finnische Zimtschnecken 2.0

Wir Finnen lieben unsere Korvapuusti und selbstverständlich sind sie die besten Zimtschnecken der Welt (finden wir)! Doch es ist schön, auch neue Rezepte auszuprobieren. Die Korvapuusti 2.0 haben wir in einer Auflaufform gebacken, also ist es eine Art Boston-Kuchen (Bostonkakku). Ein Vorbild für das Zimtgepäck sind neben dem Bostonkuchen auch die Cinnamon Buns der Amerikaner. Sie schmecken etwas würziger als die Originalen finnischen Korvapuusti und sind etwas klebrigerer.

Da Farinzucker manchmal schwierig zu bekommen ist, haben wir das Rezept so gestaltet, dass man die nordischen Zimtröllchen auch ohne Farinzucker machen kann. Auch das Frosting ist kein Muss. Wir empfehlen diese Korvapuusti-Variante ofenfrisch mit einem Glas eiskalter Milch zu genießen!

Die Korvapuusti schmecken auch ohne Frosting echt lecker!

Zutaten für den Teig:

250 ml Vollmilch (3,8% Fettgehalt)
1/2 Würfel Frischhefe (25g) oder eine Tüte Trockenhefe
2 Eier
75g geschmolzene Butter
560g Weizenmehl
100g Zucker
30g Vollrohrzucker
1 TL Kardamom
1 TL Salz

Zutaten für die Füllung:

120g weiche Butter
220g Vollrohrzucker
2,5 gehäufte EL Zimt
(2 gehäufte EL Farinzucker)

120g Sahne für oben drauf (mind. 32% Fett)

Zutaten für das Topping (optional):

2oog Frischkäse
70g weiche Butter
1 Tütchen Bourbon Vanillezucker
170g Puderzucker

1-2 TL Zitronensaft

Zubereitung:

1. Die Milch lauwarm aufwärmen und in einer Rührschüssel mit der Frischhefe vermischen. Die Eier, die geschmolzene und etwas abgekühlte Butter, beide Zuckerarten, Kardamom und Salz dazugeben. Gut rührend zunächst die Hälfte des Mehls hinzufügen und nach einer Weile den Rest. Anders als bei den traditionellen finnischen Korvapuusti sollte dieser Teig etwas klebrig bleiben. Der Teig muss jetzt ca. 30min an einer warmen Stelle ruhen.

2. Die Zutaten für die Füllung mischen bis eine feste Masse entsteht. Farinzucker ist hier kein Muss. Falls jedoch Farinzucker vorhanden ist, kann dieser einfach hinzugefügt werden.

Die Korvapuusti werden vor dem Backen mit Sahne übergossen.

3. Den Teig nach einer halben Stunde auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und kurz leicht kneten. Dann die Masse zu einem Rechteck (ca. 30x40cm) ausrollen. Mit einem breiten Messer oder einem Pfannenwender die Füllung gleichmäßig auf die Teigfläche verteilen. Kleine Lücken schaden nicht. Den Teig vorsichtig in eine relativ feste Rolle drehen und in 10 bis 12 Scheiben schneiden (je nach Größe der Ofenform).

4. Die Scheiben nebeneinander in eine gebutterte, mittelgroße Ofenform legen (nicht quetschen, denn sonst quellen die Zimtschnecken über) und die Korvapuusti nochmal 20min in Ruhe aufgehen lassen. Wahlweise kann man die einzelnen Röllchen auch in eine Muffinform geben und schließlich 3-4min kürzer backen.

5. Den Ofen auf 210°C (190°C Umluft) aufheizen. Die Schlagsahne kurz aufwärmen (aber nicht zu stark erhitzen) und auf die aufgegangenen Zimtschnecken und drumherum gießen. Die Korvapuusti 20-25min backen, bis diese goldbraun sind.

6. Die Zimtschnecken aus dem Ofen nehmen und 10-15min oder über Nacht unter einem Küchentuch in der Ofenform ruhen lassen. Mit einem Messer in Stückchen schneiden und mit Milch und Kaffee genießen! Wer möchte, kann zu den Korvapuusti ein cremiges Topping oder auch Vanilleeis servieren.

Für das Topping müssen die Zimtschnecken kühl sein. Einfach die Zutaten mit einem Mixer cremig schlagen.

Die leckeren Korvapuusti enthalten Zimt, Farin- und Rohrzucker.

Die Zimtschnecken bleiben am frischesten in einer luftdichten Dose. Sie können auch für ein paar Wochen eingefroren werden.

Hyvää ruokahalua!

Zimtschnecken sind ein Traditionsgebäck Finnlands!
Die herausfließende Zuckerfüllung karamellisiert im Ofen.
Geschrieben am

Finnland ist das Nummer 1 Reiseziel für 2019

Bist Du ein großer Nordeuropafan und träumst schon länger von einer Reise nach Finnland? Dann ist 2019 das richtige Jahr, um diesen Traum zu erfüllen. Jetzt hat die große Nachrichtenseite Business Insider es offiziell gemacht (was wir schon länger wussten): Finnland ist das Top 1 Reiseziel schlechthin in 2019! Und wir erzählen in diesem Beitrag (ergänzend zum Video vom Business Insider), wieso das so ist!

Schnee

In Finnland gibt es nicht nur viel davon, sondern der Schnee bildet auch besondere Schnee-Eis-Strukturen auf Bäumen und Häuser (tykkylumi), die die Landschaft in ein atemberaubendes Winterwunderland verwandeln. Am besten bewundert man die Schneelandschaften in Lappland, PohjoisPohjanmaa oder Kainuu, ab Februar/März, weil es dann nicht mehr so kalt ist und die Tage länger sind.

Skifahren auf dem Rukatunturi in Kuusamo.

Sauna

Wer nach Finnland reist, muss in die Sauna. In Finnland gibt es mehr Saunen als Autos. Im Sommer und im Winter ist Saunieren ein besonderes Erlebnis. Am besten sucht man sich eine Sauna mit einem Steinofen, der mit Holz gewärmt wird. Es gibt auch Elektroöfen, aber diese finden wir persönlich nicht die beste Wahl. Das Highlight schlechthin ist eine Rauchsauna (savusauna), die 8-10 Stunden aufgewärmt werden muss, bevor sie genutzt werden darf.

Nach dem Saunieren werden finnische Würstchen gegrillt!

Hunderttausende Seen

Viele saubere Seen gibt es in Finnland und an jedem See stehen meistens dutzende Ferienhäuser. An vielen Orten kann man auch Fliegenfischen. In Saimaa gibt es aber auch die süßen Robben (Saimaan Norppa), die man mit ein wenig Glück sehen kann.

Tiere

In Lappland gibt es halbwilde Rentiere, für die Finnland berühmt ist.  Überall in Finnland kann man Hirsche, Rehe, Hasen, Füchse oder Singschwäne sehen. Aber auch der Braunbär, das Vielfraß, der Luchs und der Wolf ist bei uns Zuhause. Toll ist es im Morgengrauen eine Wanderung durch ein Sumpfgebiet zu machen oder Beeren zu pflücken. Aber bitte Moskitoschutz mitpacken.

Singschwäne fliegen in Finnland

Traumhafte Landschaften und Natur

Wie im Video festgestellt wird, besteht Finnland aus über 70% Wald. Gleichzeitig ist es das am lichtesten besiedelte Land Europas. Ein ruhiger entspannter Urlaub ist daher einfach zu organisieren.

Auch die Polarlichter muss man erlebt haben. Wenn man ganz genau hinhört, kann man das Rauschen der Aurora Borealis sogar hören. Die beste Zeit ist im Herbst oder im Frühjahr. Es gibt sogar eine Seite, wo man eine Vorhersage für das Auftreten der Nordlichter lesen kann.

Essen, Essen, Essen

Finnland bietet viel besonderes regionales Essen an. Überall kann man Restaurants finden, die nordische Delikatessen wie Flammlachs, Graved Lachs, Rentier- oder Hirschfleisch anbieten. Aber auch im normalen Supermarkt kann man tolle Sachen entdecken. Wir empfehlen: juustoleipä („Käsebrot“), Moltebeeren oder Moltebeermarmelade mit Vanilleeis, Roggenbrot, verschiedene pulla, Karelische Piroggen,  kalakukko (Fisch im Roggenmantel) und natürlich die ganz besonderen finnischen Süßigkeiten (irtokarkki).

Kalakukko aus Kleinen Maränen in einem Roggenmantel!

Auch leckere alkoholische Getränke kann man in jeder Bar, jedem Club und Supermarkt finden. Besonders leckere nordische Cider und Longdrinks (lonkero) gibt es in Finnland. Nur für härtere alkoholische Getränke muss man in den Spezialladen Alko.

Party

Aber auch feiern und neue Bekanntschaften machen geht einfach in Finnland. Ob in Levi, Kuusamo, Oulu, Turku oder in Helsinki, überall gibt es viele Partymöglichkeiten, um die Nacht zum Tag zu machen.

Unsere Empfehlung:

Finnland ist voll mit tollen Ferienhütten. Man muss garnicht ins Hotel, im Gegenteil, wir finden, dass eine private Hütte für 2, 4 oder sogar 20 Personen die beste Wahl ist. Die meisten werden eine Küche und Sauna haben und naturnah liegen. Die Auswahl geht von Ferienhäusern mit einfacher Ausstattung bis zu richtigen Luxusvillen. Am besten direkt am See mit einer Strandsauna oder in der Nähe einer Skipiste. Wegen der guten Schneequalität macht Skifahren oder Langlauf viel Spaß, außerdem ist Finnland wirklich Schneesicher.

Ein Ferienhaus am See mit einem Warmwasserbecken (Palju) und Sauna.

Wir sind stolz auf unser kleines Land und hoffen, dass wir in Euch ein wenig die Reisebegeisterung wecken konnten.

Hier findet Ihr das Video vom Business Insider: https://www.businessinsider.nl/finland-number-one-country-to-travel-to-in-2019-2019-1/