Geschrieben am

Rezept – Finnische Quarkkuchen (Rahkapulla)

Das finnische Pulla und die Zimtschnecken, also Korvapuusti, kennen viele. Aber von diesem Lieblingsgebäck gibt es viele weitere beliebte Variationen. Zum Beispiel Pulla mit Quarkfüllung, die sich auch sehr einfach mit ein wenig Obst und Beeren variieren lässt. Hier findet Ihr neben dem normalen Rezept zusätzlich noch eine sommerliche und eine weihnachtliche Rezeptvariante.

Zutaten:

1x Hefegebäckteig für Pulla aus unserem Blog

(1) Grundfüllung:
250g Speisequark
150g Schmand
200g Sahne
130g Zucker
2 Eier
1 Pkt. Vanillezucker
Saft einer Zitrone

Obere Schicht:
Ganz nach Belieben Rosinen und/oder eingefrorene/frische Beeren oder Früchte

(2) Himbeerfüllung:
100g tiefgefrorene oder frische Himbeeren/Blaubeeren

(3) Weihnachtsfüllung:
Zimt
1 Apfel

Backzeit:

12-15min bei 225°C (205°C Umluft)

Zubereitung:

Den Teig anhand des Rezepts für den klassischen Hefegebäckteig zubereiten und 45-60min ruhen lassen, bis der Teig fast doppelt so groß geworden ist.

Kleine Teigbällchen mit einem Durchmesser von ca. 7cm formen und diese 20-30min unter einem Küchentuch ruhen lassen.

Das finnische Hefegebäck geht im Ofen auf!

Die Zutaten für die Füllung zu einer glatten Masse vermischen.

Sechs Bällchen auf ein mit Backpapier versehenes Ofenblech platzieren. Ein Glas oder eine Tasse mit 6-7cm Durchmesser zuerst in Mehl tauchen und dann die Mitte jedes der Teigbällchen fest eindrücken. Mit den Fingerspitzen die Vertiefung gleichmäßig formen, sodass ein Rand von ca. 1,5cm verbleibt. Anschließend etwas Füllung in die Vertiefungen gießen und nach Lust und Laune einzelne Gebäckstücke mit 3-6 Rosinen, eingefrorenen oder frischen Himbeeren oder Blaubeeren dekorieren.

Finnische Quarkkuchen natur, mit Himbeeren und mit Apfel & Zimt.

Für die Himbeerfüllung die aufgetauten oder frischen Beeren mit einem Viertel der Füllung pürieren und in die Vertiefungen gießen. Noch vor dem Backen auf die Gebäckstücke 2-3 Beeren platzieren, die für eine schöne Verfärbung sorgen.

Quarkkuchen mit Apfel und Zimt

Für die weihnachtliche Version ein Viertel der Füllung mit 1-1,5 TL Zimt vermischen, in die Vertiefungen gießen und auf die Füllung eine Handvoll geschälte und klein gewürfelte Apfelstücke geben. Nach dem Backen noch mit einem Hauch Zimt dekorieren.

Die Vertiefungen lassen sich mit allerlei Leckereien füllen.

Nach dem Backen sollen die finnischen Quarkkuchen abkühlen, damit die Füllung fest wird. Mit eiskalter Milch oder einem Cappuccino genießen.

Hyvää ruokahalua!

Die traditionellen Pulla mit einer leckeren Quarkfüllung!
Die finnischen Pulla mit verschiedenen Obst- und Beerenfüllungen.
Geschrieben am

Rezept – Die traditionellen Korvapuusti

Finnland Rezept Tradition

Die finnischen Korvapuusti (Zimtschnecken) sind sicherlich die beliebteste Gebäckart in Finnland. Sie werden traditionell sonntags gebacken und oft auch für einen späteren Zeitpunkt eingefroren. Korvapuusti heißt übrigens Ohrfeige, weil die Gebäckstücke nach dem Backen wie aufgeschwollene Ohren aussehen!

Teig („Pullataikina“):

500 ml Milch
1 Würfel Frischehefe (50g)
180g  Zucker
1-2 TL Salz
1-2 TL Kardamom
1 Ei
200 g Butter
ca. 1 kg Weizenmehl (Erst etwas weniger, dann immer mehr dazugeben, bis der Teig nicht mehr klebt)

Füllung/Dekoration:

Butter
Zimt
Zucker (auch zur Abwechslung Farinzucker möglich)
1 Ei
Hagelzucker/normaler Zucker

Backen:

Bei 225° C (Umluft 205°C) etwa 10-15 min.

Zubereitung:

1. Milch in einem Topf aufwärmen. Dann die Hefe mit der lauwarmen Milch in eine Schüssel geben. Die Milch darf nicht zu heiß sein, weil die Hefe sehr empfindlich ist. Dann werden Zucker, Salz, Kardamom und das Ei hinzugeben und alle Zutaten gut vermischt. Die Hälfte des Mehls dazugeben und das Ganze zu einem weichen Teig verkneten. Die Butter in einem Topf schmelzen und in den Teig mischen. Dann den Rest des Mehls hinzugeben (die benötigte Mehlmenge kann variieren, also am besten am Ende immer nur ein wenig dazugeben) und mit der Hand die Masse kneten. Der Teig ist fertig, wenn er noch weich ist, jedoch nicht mehr an den Händen kleben bleibt.

Die Schüssel mit dem Teig jetzt mit einem Küchentuch abdecken, an einen warmen Ort (ohne Zug) stellen und ca. 30 min. aufgehen lassen (bis der Teig sein Volumen ungefähr verdoppelt hat).

2. Die Arbeitsfläche muss am Anfang mit Mehl bestäubt werden. Der Teig kann jetzt nochmal durchgeknetet und dann portionsweise mit einem Nudelholz ausgerollt (ca. 1 cm dick) werden. So verbleiben keine Bläschen im Teig. Dies kann auch in mehreren Schritten erfolgen (z.B. erst nur die 1/2 vom Teig). Etwas zimmerwarme Butter auf dem Teig mit einem Messer verteilen und mit Zimtzucker bestreuen. Der Teig wird zu eine Rolle aufgerollt.

3. Die Teigrolle mit der unscharfen Seite eines normalen Messers in Stücke (traditionell Dreiecke) schneiden
(ca. 3-5cm dick –> / \ / \ / usw.). Die Spitze des Dreiecks nach oben richten und in der Mitte mit einem Finger eindrücken. Natürlich können die Teigstückchen auch beliebig anders geformt werden.

4. Die Korvapuusti auf ein Backblech mit Backpapier stellen und nochmal ca. 15 min unter einem Küchentuch aufgehen lassen. Anschließend mit dem gerührten Ei bestreichen. Danach mit Hagelzucker/normalem Zucker bestreuen und bei 225° C etwa 10-15 min. backen, bis die Korvapuusti eine goldbraune Farbe bekommen haben. Vorsicht, die Korvapuusti verbrennen schnell!

Am besten schmecken die finnischen Korvapuusti ganz warm und frisch mit einem Glas kalter Milch oder Kakao!

Zimtschnecken Rezept
Finnische Zimtschnecken