Posted on

Die Geschichte der Sauna

Wasser Sauna Saunagang

Das Schwitzbad gibt es schon seit mehreren Jahrtausenden. Bis die Sauna ins heutige Europa und nach Finnland kam, hatte sie bereits eine lange Geschichte hinter sich.

Erste primitive Saunen gab es bereits in der Steinzeit. Diese wurden von Archäologen in Asien gefunden. Die Menschen legten kleine Höhlen oder Erdlöcher mit heißen Steinen aus und überschütteten diese mit Wasser. Mit dem erzeugten Wasserdampf erhitzten sie die ersten Schwitzbäder, die mehrere tausend Jahre alt sind. Mit zunehmender Sesshaftigkeit der Menschen verbreitete sich das Schwitzbad immer weiter.

Ilmarinen Kalevala SpiritZu Beginn hatten die Erdsaunen den reinen Zweck der Körperpflege. Mit der Entwicklung der Zivilisation und der Religion entwickelten sich diese zu spirituellen Orten. Die Sauna wurde nun auch genutzt die Seele von bösen Gedanken und Geistern zu reinigen.

Schwitzbäder waren von Asien über Süd-, Mittel- und Nordamerika weit verbreitet. Da die frühen Menschen teilweise noch als Normarden lebten brachten sie auch ihre Kulturgüter, Rituale und das Dampfbad mit nach Finnland. Die ersten Saunen in Finnland waren auch Erdsaunen und sogenannte Rauchsaunen, die keinen Schornstein hatten.

Auf Grund des kalten Klimas erlebte die Saune in Skandinavien einen wahren Boom. Der Frostboden erschwerte das Graben von Erdlöchern, weshalb die oberirdische Sauna in Blockhütten erfunden wurde. Gerne stehen diese immer noch nahe einem Gewässer zur Abkühlung.

Sauna Finnland Norden
Die Finnen bauen ihre Saunen gerne in die Nähe von reinen Gewässern. Dies ermöglicht eine Abkühlung nach dem saunieren.

Pictures by Akke Virtanen

Posted on

Rezept – Ofenlachs mit einer Teerhonig-Senf-Kruste

Senf auf Lachs

Der Ofenlachs ist im Alltag eine willkommene Variante, weil er schnell zubereitet werden kann und immer köstlich schmeckt! Die Senfkruste mit Teerhonig gibt dem Gericht das gewisse Etwas, was zu einem phantastischen Geschmackserlebnis führt! Das Teer-Aroma im Honig wird aus finnischen Bäumen auf natürliche Art und Weiße gewonnen!

Zutaten:

500g Lachsfilet

1/2  TL Honig mit Teer
2 EL Mittelscharfer Senf
1 EL Dijon Senf
1 El normaler Honig
1 EL Dill gehackt
Pfeffer
Salz

Zum Servieren:

Gekochte Kartoffeln
Dill gehackt
Butter
Zitronenscheiben

Backzeit:

25-30min bei 180°C (160°C Umluft)

Leckerer Lachs RezeptUmso besser die Lachsqualität desto besser schmeckt auch der Ofenlachs. Hier kann jedoch auch ein Lachs aus dem Kühlfach eines Supermarkts verwendet werden (anders als z.B. beim Graved Lachs), wenn frischer Lachs aus einem Fischhandel gerade nicht verfügbar ist.

Der Honig mit Teer passt perfekt zum Lachs und ist auch keinesfalls zu intensiv. Ein halber Teelöffel reicht völlig für eine rauchige Note in der Sauce. Der Geschmack des Teer-Aromas harmoniert perfekt mit dem Süßen Honig, dem leicht scharfen Senf und dem Lachs.

Senf mit Lachs
Den Lachs in eine Ofenfeste Form legen. Dann die Honig-Dill-Senf-Sauce zubereiten und dick auf das Lachsfilet schmieren. Die leckere Sauce darf ruhig ein wenig überfließen.

Danach wird der Fisch bei 180°C (160°C Umluft) ca 25-30 min lang – je nach Dicke – gebacken.

Honig mit TeerDer Ofenlachs („uunilohi“) wird in Finnland traditionell mit Kartoffeln, Zitronenscheiben und Dill serviert.

Auf die Kartoffeln kommt noch ein bisschen Butter und dann kann das Festessen beginnen!

Das Gericht ist nicht nur schnell und einfach zu machen, sondern schmeckt phenomenal und schaut auch noch toll aus.

 

Guten Appetit! Hyvää ruokahalua!

Lachs im Ofen
Ofenlachs mit einer Teerhonig-Senf-Kruste
Posted on

Rezept – Finnischer Blaubeerkuchen

Blaubeerkuchen Quark

Alleine in Finnland sammelt man jährlich bis zu 20 Millionen Kilo wilde Heidelbeeren während des finnischen Sommers. Zusätzlich kommen noch die ganzen anderen Beeren wie zum Beispiel die Preiselbeere, Moosbeere und Moltebeere. Da wir in Finnland „Jedermannsrechte“ genießen, landet der Großteil der gepflückten Beeren in private Haushalte. Viele Beeren werden für die Winterzeit konserviert, aber auch in die finnische Küche finden die Leckereien ihren Weg. Das heutige Rezept – der klassische Blaubeerkuchen – schmeckt hervorragend sowohl mit frischen als auch tiefgefrorene Blau- oder Heidelbeeren. Er ist cremig, süß und genau passend säuerlich Dank des Quarks. Auf finnisch heißt der Blaubeerkuchen „Mustikkapiirakka“ oder „Mustikkapiiras“.

Zutaten:

Boden:

200g Zimmerwarme Butter
90g Zucker
1 Ei
60g Weizenmehl
100g Kartoffelmehl
2 Tl Backpulver

Füllung:

250g Quark
250g Griechischer Joghurt
2 Eier
2 Tl Vanillezucker
120g Zucker

Backzeit:

40 min bei 180°C (160°C Umluft).

Zubereitung:

Zimmerwarme Butter und Zucker in einer Schüssel schaumig schlagen. Das Ei dazumischen. Die trockenen Zutaten in eine zweite Rührschüssel sieben und in den Schaum mischen. Den Teig in eine gebutterte Kuchenform gießen (ca 0,5-1,0cm dick). Die Hälfte der Beeren auf den Boden streuen, so dass ein ca 1-2 cm breiter Teigrand frei bleibt.

Finnland Dessert Rezept

 

Alle Zutaten für die Füllung sorgfältig mischen und auf den Kuchen geben. In den vorgeheizten Ofen, im mittleren unteren Bereich, ca. 40 min bei 180°C (160°C Umluft) backen. Danach die restlichen Blaubeeren auf den Blaubeerkuchen streuen (wer den Kuchen z.B. für ein Fest backt, kann für diesen Teil  auch frische Blaubeeren nutzen, da diese schön rund und voll aussehen). Der Kuchen soll jetzt ein paar Stunden – oder auch übernacht – ruhen, damit die Füllung gerinnen kann. Wer mag, kann den Kuchen auch warm essen, jedoch dann wird die Kuchenfüllung noch etwas flüssig sein. Am besten mit Kaffee und vielleicht auch etwas Schlagsahne genießen. Hyvää ruokahalua!

 

Blaubeer-Quark-Kuchen
Mustikkapiiras ist ein Klassiker unter den Desserts in Finnland. Mit Kaffee und Sahne genießen. Im Bild die Sommertheater und die Mumintal Mumintasse!
Posted on

Rezept: Knoblauch-Sahne-Kartoffeln

Finnische Rezepte Kalevala

Große Begeisterung haben die sahnigen Knoblauchkartoffeln unter meinen Freunden in Deutschland erlangt. Das Rezept kennt eigentlich jeder Finne und man kann den finnischen Kartoffelauflauf auch fast in jedem Supermarkt in Finnland zum Selbstbacken kaufen. Am aller besten schmeckt das Kartoffelgericht natürlich selbstgemacht. Die Knoblauch-Sahne-Kartoffeln sind auch einfach zu machen, brauchen aber im Ofen etwa eine Stunde. Das Gericht ist eine perfekte Beilage zu einem köstlichen Steak oder eigentlich zu allem, was zu Knoblauch passt. Dazu noch ein knackiger Salat mit einem leckeren Olivenöl und der Schmaus kann beginnen!

Zutaten:

1 kg mehlige Kartoffeln
500g Sahne
5-6 Knoblauchzehen
Geriebener Muskatnuss
Salz
Pfeffer

Backzeit:

50-60min bei 220°C (200°C Umluft).

Zubereitung:

Kartoffeln schälen und in ca 1 cm dicke Scheiben schneiden. Eine Schicht Kartoffelscheiben in eine kleine und gebutterte Auflaufform legen und mit 1/3 der Sahne begießen. Knoblauchzehen schälen, in dünne Scheiben schneiden und 1/3 der Knoblauchzehen auf die Kartoffeln streuen. Dann etwas Muskatnuss drauf reiben und mit Salz und Pfeffer würzen. Danach eine weitere Schicht Kartoffeln, Sahne und Knoblauch in die Form legen. Schließlich eine letzte Kartoffelschicht auf das Ganze legen und mit der restlichen Sahne begießen.

Kartoffeln im Ofen Rezepte
Finnischer Kartoffelgratin mit Knoblauch und Sahne.

Die Sahne bedeckt jetzt die Kartoffeln bis auf die oberste Schicht (siehe Bild). Es sollte zumindest 3 cm Freiraum am Rand bleiben, weil die Sahne im Ofen hochköcheln wird. Dann noch die restlichen Knoblauchscheiben und etwas Salz und Pfeffer darauf geben (das Gratin kann man auch problemlos nachsalzen). Das Gericht bei 220°C (200°C Umluft) ca. 50min lang backen (am besten auf einem Ofenblech, damit keine Sahne auf den Ofenboden tropft). Wenn die Oberste Schicht braun wird, sollte man die Kartoffelscheiben umrühren. Ca. nach einer Stunde sollten die Kartoffeln durch und die Sahne dick sein. Wer das Kartoffelgericht mit einer flüssigeren Sahnesauce mag, kann die Knolauch-Sahne-Kartoffeln auch etwas früher rausnehmen. Ist die Sauce jedoch nach der vollen Backzeit immer noch zu flüssig, kann man die Kartoffeln 10 min länger backen.

Feinschmeckertipp: Wer Abwechslung mag, kann am Ende der Backzeit für die restlichen 5-10 min etwas gehobelten Käse auf die Kartoffeln streuen und diesen schön knusprig backen.

Traditionelle Rezepte Skandinavien
Diese leckere und sahnige Kartoffeln mit Knoblauch heißen „valkosipulikermaperunat“ auf Finnisch!
Posted on

Maiglöckchen, die finnische Nationalblume

Nationalblume Finnlands

Dieses Jahr feiert Finnland 100 Jahre Unabhängigkeit. Daher ist es gut zu wissen, dass unser Nationaltier der Bär und der Nationalvogel der Singschwan ist. Oft gerät unsere Nationalblume – das Maiglöckchen (Convallaria majalis) – jedoch in Vergessenheit.

Auf finnisch heißt die zarte Blume „Kielo“ und sie wurde in 1967 erstmals als Nationalblume Finnlands geehrt. Der Name Kielo stammt von dem Wort Zunge (Zunge = Kieli), da die Form der Blätter der Form einer Zunge ähneln. Früher wurde die pflanze daher auch als Kuh- Hund- oder Ochsenzunge bezeichnet. Durch den finnischen Arzt und Schriftsteller Elias Lönnrot, der auch das finnische Nationalepos Kalevala verfasst hat, hat sich der Name Kielo in der Finnischen Sprache standardisiert.

Das Maiglöckchen wächst fast in ganz Finnland und blüht in der Regel im Mai-Juni. Zuerst treten orange-rote Beeren in Erscheinung und schließlich die weiße glockenförmige Blüten. Kielo ist eine sehr beliebte Gartenpflanze und Weihnachtsblume. Wichtig zu wissen ist noch, dass diese Schönheit sehr giftig ist und insbesondere die Beeren nicht verzehrt werden dürfen! Für die privaten Gärten hat der Mensch jedoch eine giftfreie Maiglöckchenart gezüchtet.

Maiglöckchen Norden
Kielo heißt die Nationalblume Finnlands.

Quellen: Eingene Erfahrungen, Yle.fi, Luonnonportti.com, Wikipedia.fi.

Posted on

Juhannus, das Mittsommerfest

Mittsommerfest

Das Mittsommerfest – also „Juhannus“ – ist die Feier des Liechtes und des Mittsommers, weil die Tage (und nachtlose Nächte) da am längsten und hellsten sind. Nördlich vom Polarkreis geht die Sonne am Tag der Sommerwende überhaupt nicht unter.

Ursprünglich handelte es sich um ein heidnisches Fest für Licht und Fruchtbarkeit in den nordischen und baltischen Ländern. Schließlich wurde das Fest von manchen christlichen Glaubensrichtungen übernommen und zu eigen gemacht. Der Name „Juhannus“ wird auch vom Namen Johannes der Täufer hergeleitet, dessen Geburstag am 24.7. gefeiert wird. Juhannusabend fällt auf einen Freitag im Juni zwischen dem 19. und dem 26. Tag. In Finnland handelt es sich um einen offiziellen Beflaggungstag.

Finnische Flagge in der Mast

Die Finnen feiern das Mittsommerfest häufig am Sommerhaus oder bei einem Mittsommernachttanz (oder Festival). Traditionell wird mit selbstgemachten Birkenquasten sauniert, lecker gespeißt und schließlich ein großes Sonnenwendfeuer entzündet. Oft kann man am Seeufer viele Feuer auf allen Seiten des Gewässers entdecken. In den schwedisch-finnischen Sprachregionen Finnlands gibt es sogar noch schön geschmückte Maibäume.

In den Zeiten, als die Feier noch der Ehre des heidnischen Hauptgottes „Ukko“ (der Name bedeutet soviel wie „alter Mann“) gewidmet war, wurden in der feierlichen Nacht Fruchtbarkeits- und Liebeszauber ausgeübt. Junge Mägde würden um Mitternacht drei Mal um die Sauna laufen und dann nackt in eine Wasserquelle reinschauen, um das Gesicht ihres künftigen Gatten zu sehen.

Saunieren wie ein profi

Auch die finnische Schriftstellerin und Künstlerin Tove Jansson hat in ihrem Muminbuch „Sturm im Mumintal“ (auf finnisch „Das gefährliche Mittsommerfest“) aus dem Jahr 1954 über die Feier geschrieben. Snorkfräulein hat im Buch mit einer neuen Freundin auch ein Juhannus-Zauber ausgeübt. Um Mitternacht haben die Mädels neun unterschiedliche Blumen gepflückt, sich sieben Mal an der Stelle gedreht und sind rückwärts zum Brunnen gelaufen. Dort konnte zumindest Snorkfräulein ihren künftigen Gatten auf der Wasseroberfläche erkennen.

Heutzutage wird Juhannus in ganz Finnland mit Freunden und/oder Familie gefeiert und ab der Sonnenwende werden die Tage dann leider wieder kürzer. Die Deutsch-Finnische-Gesellschaft in Deutschland organisiert in vielen Gemeinden jährlich ein eigenes Mittsommerfest, an dem Mitglieder teilnehmen und ein echtes finnisches Juhannus erleben können!

Zum Schluß ein leichter Mittsommerzauber: Es werden sieben unterschiedliche Blumen gepflückt und unter das eigene Kopfkissen gelegt. In der Mittsommernacht besucht Dein künftiger Gatte Dich dann in Deinen Träumen.

Blumen pflücken
Wiesenblumen aus Finnland.

 

Quellen: Eigene Erfahrungen, Wikipedia, das Buch „Sturm im Mumintal“ von Tove Jansson und Iijokiseutu.fi

Posted on

Das Krabbenfest „Rapujuhlat“

Krabben Lecker Rezept

Der Sommer bringt überall in der Welt schöne Feierlichkeiten und Gebräuche mit sich. In Finnland feiert man beispielsweise die frisch gebackenen Abiturienten/Innen, den Tag der Arbeit und natürlich die Mittsommernacht. Wir saunieren und schwimmen, gehen fischen und verbringen Zeit in der Sommerhütte oder am See. Im Sommer feiern viele Finnen auch das sogenannte Krabbenfest also „Rapujuhlat“. Seit dem ich denken kann, hat man in meiner Familie und Verwandtschaft mindestens einmal im Sommer (oft erst am Ende) das gemeinsame Festessen organisiert. Im Mittelpunkt des Festes steht die gemeinsame Zeit mit wichtigen Menschen.

Die beste Zeit für Flusskrebse und für das Fest beginnt meistens Ende Juli und reicht bis Ende Oktober. In der Zeit findet man in Finnland die Schalentiere überall – fertig gekocht oder auch lebendig – zu kaufen. Aber auch tiefgefroren schmecken Flusskrebse lecker! Wer einen Fischereischein hat, kann das Festessen natürlich auch selbst fangen gehen, jedoch bringt dies viel Arbeit mit sich.

Wie funktioniert so ein Krabbenfest eigentlich?

Das Krabbenfest existiert schon so lange, dass es viele verschiedene Möglichkeiten gibt, ein solches Fest zu organisieren. Der eine mag es festlicher, der andere legerer. Manchmal isst nur die eigene Familie mit und manchmal die ganze Nachbarschaft! Es gibt jedoch ein paar Regeln, die immer gleich bleiben.

Am Anfang des Fests wird den Gästen oft mitgeteilt, wie viele Flusskrebse es pro Person gibt (zwischen 6 und 14 Krabben sind üblich, je nach dem, ob sie als Vor- oder Hauptspeise gegessen werden). Ein schöner und prachtvoller Tisch ist ganz wichtig! Die Krebse befinden sich auf großen Tellern oder Etageren, die reichlich mit Dill und Zitronenscheiben dekoriert sind. Die „Fanatiker“ unter uns kaufen zum Fest passende Einwegtischdecken, -lätzchen, -servietten und -teller mit roten Krabbenabbildungen. Das erleichtert auch das Aufräumen, denn das Knacken von Panzern kann und wird für Unordnung auf dem Tisch sorgen. Als Werkzeug gibt es das Krabbenmesser (spitzes Messer mit einem Loch), die das Knacken und Schneiden erleichtert.

Fisch Rezept lecker
Graved Lachs und Roggenbrot als Beilage.

Zu den Schalentieren gibt es oft Baguette oder Toast mit Butter, Dill und Zitrone. Dazu passen verschiedene sommerliche Salate, andere Meeresfrüchte und als Dessert ein Kuchen mit Beeren. Saucen sind selten, jedoch passt eine Cocktailsauce gut dazu. Jeder Gast bekommt auch eine kleine Schale mit Wasser und Zitrone, damit die Finger darin gesäubert werden können. Zum Trinken gibt es oft Weißwein oder Bier und natürlich auch Schnaps! Manche Finnen feiern nämlich kräftig und lang mit passenden finnischen und schwedischen Liedern und mehreren Schnapsflaschen das Fest.

Flusskrebse findet man auch in Deutschland zu kaufen und ein lustiges Krabbenfest lässt sich mit Freunden zusammen sicherlich leicht organisieren!

Hier noch ein Geheimtipp: Die Schalen der Krebse muss man nicht unbedingt wegschmeißen, denn aus denen lässt sich eine köstliche Suppe oder ein Fischfond kochen! Einfach mit Karotten und Zwiebeln in Butter anbraten. Dann Wasser darauf gießen und köcheln lassen.

Posted on

Lammfell für den Hund

Fell Lamm kaufen

Wer seinem Hund etwas Gutes tun möchte, sollte satt zu billigen Hunde-Liegedecken aus synthetischen Textilien oder Kunstfell lieber zu echten Fellen greifen. Diese sind robust und strapazierfähig daher halten sie dem Spiel- und Wühltrieb eines Hundes sehr lange stand. Echte Lammfelldecke sind einfach nicht so leicht zu zerrupfen wie andere Materialien, da das Fell im Leder natürlich verankert ist und nicht geklebt wurde. Außerdem ist das Lammfell pflegeleicht und atmungsaktiv. Es ist zudem temperaturausgleichend. Liegt der Hund auf der Decke entsteht eine Grundwärme aber kein Hitzestau.

Kleiner Hundewelpe spielt
Hunde fühlen sich oft sofort wohl auf dem Fell!

Lammfelle sind somit ideal für einen gemütlichen Hundeplatz aber auch als Einlage im Hundekorb, Bodenliegeplatz, Liegedecke auf Rücksitzbank im Auto sogar als Einlage in der Hundehütte eignen sie sich.

Unsere Lammfelle kommen aus Finnland und sind nicht Produkte aus Massentierhaltung.

Posted on

Rezept – Das finnische Sima Getränk

Sima Met Rezept Finnisch

Sima ist ein leicht alkoholisches Getränk der Finnen, das dem Met ähnelt. Wir Finnen trinken Sima am Maifeiertag „Vappu“, an dem wir den Tag der Studenten, der Arbeit und des Frühlings feiern. Insbesondere setzen viele Studenten ihren Abiturhut auf und verbringen den heutigen Tag mit Freunden in der Sonne, sie essen und trinken gut und genießen das Leben. Heute gibt es auch viele offizielle Vappu-Feierlichkeiten überall in Finnland und auf den Märkten und in den Geschäften findet man Luftballons und sonstige Karnevalsutensilien.

Das Rezept für den Vappusima stammt von meiner Tante aus Finnland und verkörpert für mich eine herrliche Tradition aus meiner Kindheit.

Zutaten:

4 l Wasser
250g Farinzucker (oder Vollrohrzucker/brauner Zucker)
250g Zucker
Saft von 1-2 Zitronen
1/5 TL Frischhefe (eine kleine Erbse)
Rosinen

Zusätzlich:

Leere Flaschen zum Auffüllen.

Dauer der Zubereitung:

Ca. 1 Woche

Zubereitung:

Ein Teil des Wassers (ca 1,5 l) in einem Topf aufkochen lassen und den Topf vom Herd nehmen. Dann alles an Zucker dazu geben und rühren, bis der Zucker sich aufgelöst hat. Das restliche kalte Wasser hinzugeben und wenn die Mischung lauwarm ist, ein wenig des Wassers in einer kleinen Schüssel mit der Frischhefe mischen. Dann zu der restlichen Flüssigkeit geben und gut Rühren.

Die Mischung soll ungefähr 24h bei Zimmertemperatur offen stehen bleiben (man kann den Behälter zum Beispiel mit einem Küchentuch abdecken, damit kein Dreck reinfliegt), bevor es in Flaschen eingefüllt wird. Anschließend in die Flachen ein bisschen Zucker und eine Handvoll Rosinen geben und dann die Flüssigkeit in die Flaschen füllen (die Korken nicht allzu fest zudrehen, weil der Druck langsam steigen wird).

Die Flaschen in den Kühlschrank für 5-7 Tage stellen. Die Flaschendeckel sollten nicht allzu fest zugedreht sein, weil sich in den Flaschen Druck bilden wird, jedoch auch nicht zu locker, damit das Sima schön prickelnd wird! Wenn die Rosinen auf die Wasseroberfläche steigen, ist das Sima fertig (jedoch frühstens nach 5 Tagen!) und kann zum Beispiel mit Krapfen und „Tippaleipä“ genossen werden!

Das Sima sollte immer kühl gelagert werden und binnen einer Woche nach Fertigsttellung getrunken werden. Als Deko haben wir das schöne Valkko-Küchentuch benutzt.

Wir wünschen allen einen schönen 1. Mai und Vappu-Tag!

Feier nordische Finnland
Das finnische Abiturhut wird von vielen am 1. Mai getragen!
Posted on

Rezept – Die göttliche Rhabarber Tarte

Rhabarber Rezepte Dessert

Dieses Rezept kenne ich aus meiner Kindheit in Finnland. Es ist eines meiner Lieblingsrezepte und ein absolutes Muss im Sommer. Diese Rhabarber Tarte wird von meinen Freunden nur so angehimmelt und jetzt ist es an der Zeit auch das Rezept endlich freizugeben. Die Rhabarber können auch mit Äpfel ersetzt werden und da die Portion sehr groß ist, kann die Zutatenmenge auch halbiert werden.

Vorab noch: In den nordischen Ländern wird beim Backen häufig die Maßeinheit Deziliter (dl) verwendet. 1 dl entsprechen 100 Milliliter.

Zutaten Teig:

11 dl Weizenmehl
4 dl Zucker
3 TL Backpulver
2 TL Backnatron
1 Pck. (8g) Vanillezucker
Prise Salz
350g Butter

Boden zusätzlich:

3 dl Buttermilch
2 Eier

Zutaten Füllung:

1 l gewürfelte ungeschälte Rhabarber (oder stattdessen Äpfel)
200g Schmand
500g Quark
2 dl Zucker
1 Pck. (8g) Vanillezucker
2 EL Zitronensaft
2 Eier

Backzeit:

Bei 175°C ca 40 Minuten (Umluft: 155°C)

 

Bestes Rezept für den Sommer
Rhabarber Tarte mit Streusel und Quarkfüllung!

Zubereitung:

Die trockenen Zutaten für den Teig mischen. Die geschmolzene und etwas abgekühlte Butter dazu geben und zu einem krümeligen Teig kneten. Als Backnatron haben wir das „Kaiser Natron“ verwendet. Dann die Hälfte des Teiges in eine zweite Rührschüssel geben und erstmal wegstellen. Zu der anderen Hälfte Buttermilch und Eier geben und glatt rühren. Die Masse dann auf ein hochrandiges Ofenblech mit Backpapier gießen (Vorsicht, der Teig wird noch hochgehen).

Die Rhabarberstangen gut waschen und schlechte Stellen abschneiden. In kleine Würfel schneiden. Wer Äpfel verwendet, soll diese schälen und ebenfalls würfeln. Die Rhabarberwürfel auf den Boden aufteilen, so dass der Boden fast komplett mit Rhabarber bedeckt ist. Dann die Füllung zubereiten. Die glatte Masse dann auf die Rhabarber gießen. Schließlich noch die Streusel gleichmäßig auf das Ganze verteilen und bei 175°C (Umluft 155°C) ca 40 Minuten lang backen. Die Portion ist riesig und man kann das leckere Dessert auch noch mehrere Tage lang essen oder einfrieren.

Das Team Kalevala Spirit wünscht leckere Momente mit dem finnischen Sommer-Rezept!

 

tolles Sommer Rezept
In den Bildern verwendeten wir die süße Mumintasse „Mumin baut ein Haus“!